Wie Du dich trotz des Weihnachts-Tohuwabohus auf das Gespräch des Jahres freuen kannst.

Nervös? Brauchst Du nicht. Sehe es als Chance! Das Feedback von deinem Vorgesetzten wird dir helfen deine Arbeit noch besser zu machen.

Schau dir unsere Tipps an und Du wirst sehen: Alles wird gut!

 

  • Bereite Dich vor:

Wichtig ist, dass dein Vorgesetzter und Du gemeinsam einen Termin vereinbart und das Gespräch nicht zwischen Tür und Angel stattfindet. Denn auch Du darfst die nötige Zeit haben, dich auf dieses Gespräch vorzubereiten.

Überlege dir wie deine Arbeit im Laufe des Jahres lief. Notiere Positives und auch Negatives und versuche für dich festzulegen wo deine Reise im neuen Jahr hingehen soll. Bist Du mit der aktuellen Situation zufrieden? Brauchst Du neue Herausforderungen? Siehst Du dich in einem anderen/weiteren Bereich der Firma? Oder war es in der Summe doch zu viel und Du möchtest ein wenig Verantwortung abgeben?

Lege dir zu möglichen Fragen schon die passenden Antworten parat. Zum Beispiel: Was lief besonders gut in diesem Jahr? Was wäre zu verbessern? Hast Du deine Ziele erreicht? Wenn nein, woran hat es gelegen

 

  • Körperhaltung und Emotionen

Wende dich deinem Gesprächspartner zu, halte Augenkontakt. Denn so merkt dein Gegenüber, dass Du Ihm die volle Aufmerksamkeit schenkst.

Solltet ihr einmal nicht gleicher Meinung sein, auf keinen Fall emotional reagieren. Bleibe ruhig und sachlich und versuche aus deiner Perspektive zu argumentieren und deine Leistungen zu vermitteln. Eventuell war dein Vorgesetzter einfach nicht über alle Details informiert, da er nicht permanent  im Tagesgeschäft anwesend ist.

 

  • Ziele festlegen / Vorschläge machen

Oftmals werden die Ziele von den Vorgesetzten festgelegt. Teilweise hat man aber auch selbst die Möglichkeit seine Ziele zu formulieren, was nicht unbedingt schlecht ist. So stehst Du mit Überzeugung dahinter und bist motiviert diese Ziele zu erreichen.

In diesem Zusammenhang kannst Du dir auch gleich überlegen ob es im Unternehmen Projekte gibt, die dich reizen oder ob Du an bestimmten Weiterbildungen interessiert bist. Dies zeigt dein Engagement, was von Vorgesetzten immer gerne gesehen wird.

 

  • Offenheit – Fragen - Anliegen

Du hast etwas auf dem Herzen? Jetzt oder nie! Dieses Gespräch ist auch dazu da Dinge loszuwerden, über die man nicht zwischen Tür und Angel reden kann. Formuliere es schonend und sachlich, dann ist auch Kritik völlig in Ordnung.

 

  • Kernaussagen

Am Ende des Gesprächs ist es immer von Vorteil, alles noch einmal in seinen eigenen Worten zusammenzufassen. Erstens hilft es dir selbst zu erkennen, ob du soweit alles richtig verstanden hast und es zeigt deinem Gesprächspartner, dass Du aufmerksam zugehört hast.

 

Und am Schluss bleibt dann nur noch zu sagen: Eine fröhliche und besinnliche Weihnachtszeit euch Allen!               

 

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.