Andrea Wendler ist mit voller Begeisterung, Leidenschaft und Herzblut im SPA Bereich tätig - das merkt man sofort! 

Wir hatten ein tolles Gespräch mit ihr und hätten noch viele Stunden zuhören können - bei  20 Jahren Branchenerfahrung gibt es eben doch einiges zu berichten. 

Zur Person: Andrea Wendler, SPA Managerin im Budersand Hotel & Spa, Sylt

  • Nominiert zum SPA Manager 2019
  • Mitglied im SPA Manager Circle des Deutschen Wellness Verbands
  • Handelsfachwirt mit Auszeichnung, IHK München, 1995
  • Ausbildung zur Kosmetikerin mit Abschluss, 1983
  • Ausbildung zur Friseurin mit Abschluss, Coburg, 1982

 

Erzählen Sie uns doch ein bißchen über Ihren Werdegang.

Alles begann mit dem Traum Maskenbildnerin zu werden, dafür absolvierte ich eine Friseurausbildung, stellte dann aber während eines Praktikums fest, dass das doch nicht so mein Ding war. Meine wahre Berufung entdeckte ich nach Abschluss der Kosmetikschule:

Von 1991 - 1995 arbeitete ich in der Lancaster Beauty-Farm im Bachmair in Rottach-Egern. Meine Leidenschaft für den SPA Bereich wurde genau dort geweckt. Ich liebte schon immer die Arbeit in der Kabine, wollte aber zugleich mehr ins Organisatorische & Kaufmännische und Personalverantwortung übernehmen. Und so schloß ich ein Abendstudium zum Handelsfachwirt ab. 

Über mehrere Stationen in Österreich in leitender Funktion führte es mich dann zur Althoff Gruppe ins Schlosshotel Lerbach, dort war ich 14 Jahre für den SPA Bereich verantwortlich. Als die Schließung des Hotels bevorstand suchte ich ganz gezielt nach einem neuen Wirkungskreis - mein Wunsch: ein Hotel mit schönem SPA Bereich & eine Umgebung bei der auch das Zwischenmenschliche passt. 

Das habe ich gefunden und bin nun seit 4 Jahren auf der wunderschönen Insel Sylt als SPA Managerin im Hotel Budersand. 

 

Was genau sind die Aufgaben eines SPA Managers?

Das ist natürlich je nach Größe des SPAs etwas unterschiedlich.

In erster Linie ist man dafür verantwortlich, daß die Zusammenarbeit im Team gut funktioniert und das jeder Mitarbeiter optimal geschult und trainiert ist. 

Weitere Aufgaben sind:

  • Qualitätssicherung
  • Festlegung von Abläufe
  • Erstellung neuer Arrangements in Abstimmung mit Hotelleitung
  • Sorge tragen für die optimale Ausnutzung und Auslastung
  • Preiskalkulation in Abstimmung mit der Buchhaltung
  • Dienstplangestaltung

 

Wie sieht Ihr Tagesablauf aus?

Bei uns arbeiten wir in 2 Schichten, unsere SPA Rezeption ist von 8:00 – 20:00 Uhr besetzt.

Ich selbst bin auch oft an der Rezeption, einfach um die Übersicht zu behalten. Ansonsten ist es wichtig flexibel zu sein: wir haben viele Stammgäste, die sich immer über ein kleines Pläuschen freuen, auch wenn sich grade die Arbeit am Schreibtisch türmt.

 

Wie schafft man den richtigen Einstieg?

Vielleicht bin ich da etwas altmodisch, aber meiner Meinung nach ist es wichtig, erst einmal die Basis kennenlernen – nur theoretisches Wissen reicht nicht aus. Nur durch die eigene Kabinen-Erfahrung kann man später die Mitarbeiter, deren Probleme und Herausforderungen verstehen. Daher würde ich als ersten Schritt eine Ausbildung zur Kosmetiker/in empfehlen, diese kann man auch an einer privaten Kosmetikschule absolvieren.

 

Haben Sie einige Tipps für den Nachwuchs? Welche Eigenschaften muss man mitbringen?

Man muß Menschen lieben! Und man darf nicht auf die Uhr schauen, denn es ist kein "nine to five" Job und die Dienste sind auch am Wochenende.

Aber: Es ist der schönste Job der Welt, weil es doch sehr abwechslungsreich ist.

 

Vielen Dank für das Interview!

 

Haben auch Sie Lust auf einen Job im Bereich SPA & Wellness? Alle aktuellen Angebote gibt es hier!

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.